Leben und Arbeiten

Caro-beinchen-hochZum Geleit

Früher gehörten zu den Landgütern große landwirtschaftliche Flächen, die die Grundlage für dss Leben und Wirtschaften boten. Für mehrere Güter im Zusammenhang des Vereins „Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis e.V.“ trifft das heute noch zu. Das Ackerland des Gutes Groß Engeshausen wurde in der Vergangenheit nach und nach verkauft, so dass das Grundstück nur noch 4 ha umfasst.

Darum standen Hiltrud und Carl-Maris v. Spiegel nach der Übernahme des Gutes in den 1980er Jahren vor der Herausforderung, die völlig herunter gekommenen Hofgebäude einer neuen Nutzung zuzuführen. Eine Möglichkeit war, diese in Erbpacht zu vergeben bzw. langfristig zu vermieten. Das alte Kapellenhaus, ein Kotten, der direkt an der Engershauser Str. steht, musste im Zusammenhang mit einem Besitzerwechsel in den 1990er Jahren verkauft werden.

Heute leben auf dem Gut 7 Wohnparteien. Einige wohnen einfach nur hier und arbeiten außerhalb; andere haben auf dem Gelände auch ihre Arbeitsstätte eingerichtet und/oder engagieren sich kulturell bzw. künstlerisch. Alle Bewohner tragen dazu bei, das Gelände mit Leben zu erfüllen. Ihre vielfältigen gestalterischen und auch gärtnerischen Aktivitäten dürfen bei Führungen und bei Tagen der Offenen Tür bestaunt werden.

Im folgenden werden die Aktivitäten, die einen Öffentlichkeitscharakter besitzen, genauer vorgestellt.
Wenn Sie sich für die Gewerbebetriebe interessieren, klicken Sie bitte hier.
Schilderungen zu künstlerisch-kurltrellen Aktivitäten finden Sie unter diesem Button.